I  Einnahmeempfehlung für das Kristallenergie-Konzentrat  I
 

Einnahmeempfehlung

   Das Kristallenergie-Konzentrat kann in jede Flüssigkeit gegeben werden, die man zu sich nimmt. Es löscht augenblicklich negative Informationen (entmineralisiertes Wasser (z. B. durch Umkehrosmose oder Dampfdestillation) ist zwar von den Schadstoffteilchen befreit; da Wasser jedoch ein ‚Gedächtnis’ besitzt, sind die Schadstoffinformationen immer noch im gereinigten Wasser enthalten) und strukturiert die Flüssigkeit neu.

   Der Kristallisationsprozess nimmt mit der Zeit eher zu als ab. Man kann also gut eine größere Menge Flüssigkeit mit dem Kristallenergie-Konzentrat ‚ansetzen’, auch z. B. über Nacht. Je größer die Flüssigkeitsmenge, desto kleiner im Verhältnis die Menge der benötigten Tropfen. Auf 1 ½ Liter kann man ca. 20 – 25 Tropfen rechnen.

   Positive Energetisierungen des Wassers werden durch die Microcluster nicht gelöscht; man kann das Kristallenergie-Konzentrat auch zusammen mit anderen Wasserenergetisierungen wie z. B. Edelsteinen etc. verwenden.

   Das Kristallenergie-Konzentrat kann auch äußerlich angewendet werden. Dazu kann man es z. B. mit gereinigtem Wasser vermischen und auf die Haut auftragen oder –sprühen. Oder man gibt ein paar Tropfen Kristallenergie-Konzentrat zu etwas Gesichtscreme dazu. In beiden Fällen wird die Aufnahme von Nährstoffen durch die Haut erhöht.

   Je höher der Ordnungsgrad, d.h. die Struktur von Wasser ist, desto höher ist der biologische Wert des Wassers. Kristallenergie-Konzentrat formt ringförmige Wassercluster mit 5 und 6 Molekülen, so genannte Wasserringmoleküle. Patrick Flanagan sagt: ‚Dies sind energetisch die die am meisten fehlenden Wassermoleküle und auch die biologisch aktivsten Strukturen.’

   Das Kristallenergie-Konzentrat verändert auch leicht den Bindungswinkel des Wassers – hin zum idealen Bindungswinkel (Leitungswasser hat einen Bindungswinkel von 104,5°, Gewebswasser von 109,28°)

   Die Kristallisation findet sofort statt, Umrühren oder Warten ist nicht nötig. Ein Wassertropfen in Stecknadelkopfgröße enthält ca. 5 Milliarden Wassermoleküle, die sich 30 Millionen Mal pro Sekunde umstrukturieren können. Das Kristallenergie-Konzentrat liefert mit den Microclusterkolloide Kristallisationskeime für eine schnelle und effektive Umstrukturierung.