FAQs - Häufig gestellte Fragen I


Was ist optimales Trinkwasser?

Dr. Coanda wies mit seinem Satz „Du bist, was Du trinkst“ auf die elementare Wichtigkeit des Wassers hin, das wir zu uns nehmen. Sowohl seine als auch Dr. Vincents Forschungen haben gezeigt, wie eng der Zusammenhang zwischen Wasserqualität und Lebenserwartung bzw. Gesundheit ist. Wie aber sieht optimales Wasser aus?

Das optimale Wasser sollte …

1. … mineralarm sein
Wasser ist ein universelles Lösungsmittel, dessen Aufgabe es ist, Nährstoffe in unseren Körper zu transportieren und Giftstoffe zu lösen und zur Ausscheidung abzutransportieren. Gewöhnliches Leitungswasser und Mineralwasser kann diese Aufgabe nur eingeschränkt bewältigen.

Die Trinkwasserqualität in Deutschland wird sehr kontrovers diskutiert. Der Einfachheit halber sei an dieser Stelle lediglich auf einen Weltwasser-Entwicklungsbericht der UNESCO vom März 2003 hingewiesen. Nach dieser Studie liegt Deutschland, was die Wasserqualität angeht, auf Platz 57, zwischen Ecuador und Simbabwe (Schweiz: Platz 16, Österreich: Platz 18).

Patrick Flanagan empfiehlt demineralisiertes Wasser, das z. B. durch Dampfdestillation oder Umkehrosmose von Mineralien und Schadstoffen befreit wird.
Die Firma GOH, die die Flanagan-Nahrungsergänzungen in Europa vertreibt, bietet einen hochwirksamen, sehr günstigen Wasserfilter an
Mehr Informationen >>>

Wichtig ist eine an jeden Filtervorgang anschließende Energetisierung des Wassers, wie nachfolgend noch erklärt werden wird.

2. … leicht sauer sein
Der ideale pH-Wert für unseren Körper liegt leicht unter dem neutralen Wert (pH 7). Da der Körper jedoch bei den meisten Menschen stark übersäuert ist, unterstützt das Trinken von basischem Wasser die Regulation des Gesamtwasserhaushalts im Körper. Beide Flanaganprodukte, sowohl das Kristallenergie-Konzentrat als auch der Aktive Wasserstoff machen selbst saures Wasser basisch.

3. … Wasserstoffionen enthalten
Patrick Flanagan hatte entdeckt, dass das Hunzawasser ebenso wie berühmte Heilwässer wie das Wasser von Lourdes und das Gangeswasser eine deutlich nachweisbare Menge an Wasserstoffionen enthält. Auch Dr. Vincent hatte den Gehalt an Wasserstoffionen über den rH-Wert bestimmt und Wasserstoffionen im Wasser der Städte mit der besten Lebenserwartung gefunden. Jede Kapsel Aktives H enthält Milliarden Wasserstoffionen – ein Vielfaches mehr als im Hunzawasser oder dem besten Wasser, das Dr. Vincent bei seinen Untersuchungen entdeckt hatte.

4. … eine niedrige Oberflächenspannung haben
Einer der wichtigsten gesundheitsfördernden Eigenschaften des Hunzawassers war die niedrige Oberflächenspannung, die der unseres Gewebswasser gleicht und das Wasser damit für den Körper und die einzelnen Zellen sofort verfügbar macht. Beide Flanaganprodukte verringern die Oberflächenspannung deutlich. Ein paar Tropfen Kristallenergie-Konzentrat in Wasser gegeben oder eine Kapsel Aktives H in Wasser gelöst machen selbst aus gewöhnlichem Wasser bioverfügbares, lebendiges Wasser.
Einnahmeempfehlung für Kristallenergie-Konzentrat >>>
Einnahmeempfehlung für Aktiven Wasserstoff >>>

5. …energetisiert und frei von negativen Informationen sein
Wasser ist ein Informationsträger. Es speichert positive wie negative Informationen, ein Effekt, der aus der Homöopathie bestens bekannt ist. Auch wenn stofflich keine Partikel mehr in homöopathischen Essenzen nachzuweisen sind, ist ihre Wirkung mittlerweile anerkannt. Man spricht deshalb auch von einer „Informierung“ des Wassers. Informierung lässt sich auch mit „in Form bringen“ übersetzen. Tatsächlich ändert Wasser seine Struktur, um Informationen zu speichern. Filtern wir Wasser und entfernen die Schadstoffteilchen, bleiben die Schadstoffinformationen  der Teilchen in der Struktur des Wassers gespeichert und nach wie vor wirksam. Eine Energetisierung oder Informierung des Wassers löscht alle negativen Informationen und verhindert so die unerwünschte Informationsübertragung an uns. Wer also sein Wasser entmineralisiert, muss es auf alle zusätzlich von negativen Informationen „reinigen“!

Die Flanagan Microcluster, die in beiden Nahrungsergänzungsprodukten enthalten sind, bewirken eine sofortige Umstrukturierung, Uminformierung und Energetisierung des Wassers. Sie ziehen wie kleine Magnete Wassermoleküle an und ordnen diese in symmetrischen Strukturen um sich herum an. So bilden sich viele kleine Flüssigkristalle, die Organisation der Wassermoleküle nimmt zu und dadurch nachweisbar die Energie des Wassers. Wenn wir einen einzigen Tropfen Kristallenergie-Konzentrat in ein Glas Wasser geben, sind das mehr als 20 Millionen winziger, kugelförmiger, katalytischer Partikel, die Flüssigkristalle bilden und das Wasser neu strukturieren. Schadstoffinformationen werden augenblicklich gelöscht. Die Microclustermoleküle verhalten sich dabei „intelligent“. Positive Informationen werden nicht überschrieben, sondern in ihrer Wirkung eher unterstützt.

Auch im Aktiven Wasserstoff sind Microclustermoleküle enthalten, wenn auch in geringeren Mengen. Der Aktive Wasserstoff löscht dafür sofort chemische Oxidantien wie Chlor im Wasser. Dies ist nach einer guten Filterung bzw. Entmineralisierung zwar meist nicht mehr nötig, aber z. B. auf Reisen jedoch eine wunderbare Möglichkeit, zusammen mit ein paar Tropfen Kristallenergie-Konzentrat gesundes, lebendiges Wasser herzustellen – Hunzawasser, überall auf der ganzen Welt.

- Seitenanfang -