Aktives H?   I


Zitat Dr. Flanagans zum Stichwort ‘Wasserstoff und Elektronen’

“ Lord Rutherford hatte entdeckt, dass Protonenkerne Elektronen aufnehmen können, wenn sie Materie passieren. Da 87 Prozent der kosmischen Strahlen Wasserstoff-Protonen sind, können diese Höhengletscher eine enorme Menge Wasserstoff eingefangen haben. Während diese kosmischen Strahlen durch das Gletschereis drangen, können sie Elektronen aus den oberen Schichten des Gletschers erhalten haben. Außerdem ist wohlbekannt, dass Wasserstoffprotonen tausendmal schneller durch Eiskristalle reisen können als jede andere Art von Ionen.”

(aus: ‘Elixier des Lebens’)

“In den späten 40er Jahren des 20. Jahrhunderts unternahm Albert Szent-Gyorgyi seine eigenen Forschungen bei der Messung von Wasserstoff; er benutze dabei eine andere chemische Reaktion. Und im Wesentlichen, als ich die chemischen Reaktionen studierte, die damit verbunden sind, Wasserstoff im Gewebe zu messen, entdeckte ich natürlich, dass der Wasserstoff, den sie massen, nicht H2-Gas war, sondern es war H-, ein einzelnes Wasserstoffatom mit einem zusätzlichen Elektron. Das bedeutet, Sie haben ein einzelnes Wasserstoffatom mit zwei Elektronen. Und es gibt natürlich nur eine Form von Wasserstoff, der Elektronen im lebenden System transportieren kann, und das ist H-, das negativ geladene Wasserstoffion.”

(aus: Videointerviews, ca. 2003)